Von Pest und Cholera dahingerafft.

Verehrte Gemeinschaft der Höhrbegabten,

Wir mussten leider den heutigen Auftritt absagen!
Es brach uns das Herz und ich möchte nicht verschweigen, dass es beim Gipfeltreffen im Probenraum auch die andere Träne gegeben hat, die traurig die eine oder andere Wange hinuntergerollt ist. Doch leider waren durch unglückliche Umstände unsere Reihen sowieso schon dezimiert, bevor heimtückische Krankheiten und überwunden gehoffte Gebrechen uns weiter schwächten, bis hin zu einem Maße, wo wir uns um die Durchführbarkeit eines Livekonzertes so sorgen mussten, dass es uns vernünftiger erschien, den heutigen Abend abzusagen.

Es tut uns leid, aber defekt ist leider defekt und nicht alles lässt sich innerhalb einer halben Stunde mit einer ruhigen Hand, einem Lötkolben und Gaffa beheben. Besonders wenn es um Menschen geht…

Aber das nächste mal spielen wir wieder, spätestens auf der Fête de la musique.
Versprochen!